buero hochbau bruecken tiefbau artikel software kontakt

BRÜCKEN

Allgemeines

Auswahl von diversen Projekten:

Straßenbrücken:
- Reichenbichlbrücke
- Grosse Larchwiesenbrücke
- Paschbergbrücke
- Zaglbrücke
- 3. Nößlachbrücke
- Luegbrücke
- ZF4 Brücke über Inn (Bahnumfahrung Landeck Süd)
- Arlbergschnellstraße Objekte LP1 u. LP2
- Arlbergschnellstraße Objekte DW28, DW26, DW26a
- A1 Westautobahn Objekt W18 Aitertalbrücke
- A1 Westautobahn Objekt S18 Steinerbachbrücke
- A1 Westautobahn Objekt S18a Hangbrücke Mondsee
- A26 Westringautobahn Linz 4. Donaubrücke
- B122 Voralpenstrasse, Rederbrücke Steyr
- B1 Wiener Bundesstrasse, Ennsbrücke E6/E7
- B215 Reichsbrücke Wien
- B0351 Südbahnhofbrücke Wien
- A9 München-Nürnberg Hochbrücke Freimann
- Innbrücke, Zams Ost
- WB08 Luecherachbrücke
- Kleebrücke Gemeinde Fulpmes, Stubaital
- Ponte Rio Sinigo, Meran/Hafling Italien

Fußgängerbrücken:
- Fuß- und Radwegbrücke Musau bei Vils
- Olympiabrücke, Fuß- und Radwegbrücke, Ibk
- Triasbrücke BMW-Welt, München
- Südbahnhof Wien, Arsenalsteg

Eisenbahnbrücken:
- ÖBB Moosbachbrücke
- ÖBB Brücke über die Dornbirner Ache
- ÖBB Itterbrücke


Brückeninspektionen


Brückenwettbewerbe

 

A26 - WESTRINGAUTOBAHN LINZ 4. DONAUBRÜCKE

pic01

Die Donaubrücke Linz wurde als echte Hängebrücke entworfen. Dieser Brückenentwurf reflektiert den einmaligen Ort mit seiner besonderen Topograhie, in einer schönen Donaulandschaft und seiner Nähe zur Stadt Linz. Mit ihrer hohen Transparenz wirkt die Brücke leicht und unaufdringlich, sie kommt aus dem Berg, schwebt über dem Wasser und verschwindet im Berg - geradlinig und schnörkellos. Mit ihren schlanken Überbauten und mit dem Verzicht auf Pfeiler oder Widerlager in oder an der Donau respektiert die Brücke die Schönheit des Donautals. Trotz ihrer Zurückhaltung und ihrer Unaufdringlichkeit kann sie mit ihrer eleganten und besonderen Konstruktion ein städtebauliches Zeichen setzen - eben eine einmalige Brücke für einen einmaligen Ort, unverwechselbar und nicht austauschbar.

Daten des Brückentragwerkes:

Das Gesamttragwerk wird als Doppelbrücke mit je einem Tragwerk je Richtungsfahrbahn konzipiert.

pic02

Gesamtlänge der Brücke ca. 330 m
Freie Spannweite der Brücke ca. 307 m
Abstand zwischen den Kabelankerpunkten ca. 560 m
Breite Tragwerk Richtungsfahrbahn Heilham 17,80 m
Breite Tragwerk Richtungsfahrbahn Hummelhof 19,40 m

Bauherr: ASFINAG
Bauzeit: 2009 bis 2010
Baukosten: ca. 50 Mio Euro

Planungsteam:
Schlaich Bergermann und Partner, Stuttgart, Beratende Ingenieure
Baumann + Obholzer ZT-Gmbh, Innsbruck, Zivilingenieure
Von Gerkan, Marg und Partner, Hamburg, Architekten

>PDF-Dokument